Die vier Herzensqualitäten im Yoga

Die vier Herzensqualitäten sind Werkzeuge, die uns helfen, ungünstige Emotionen, wie Ungeduld, Wut, Neid etc. besser zu handeln. Sie werden auch die „heilsamen“ Qualitäten genannt: Maitri-das Wohlwollen, die Güte; Karuna-das Mitgefühl; Mudita-die Mitfreude, die Begeisterung; Upeksha-die Geduld, Nachsicht.

Für jede Herzensqualität üben wir eine darauf abgestimmte Yogasequenz mit Asanas, Pranayama und einer Meditation. Bei schönem Wetter finden einzelne Sequenzen auch draußen am See/auf der Wiese statt.

Simone Schmid, Yogalehrerin, Ergotherapeutin

Samstag, 04. August 2018
Kißlegg